In der Wohnung

Trickbetrüger rauben Seniorinnen im Dortmunder Kreuzviertel aus

Mit einem dreisten Vorgehen haben zwei Männer zwei ältere Frauen in deren Wohnung in der Dortmunder Innenstadt bestohlen. Als die Seniorinnen Verdacht schöpften, wurde ein Mann grob.
Die Polizei bittet den Fußgänger oder Zeugen, sich zu melden. © Archiv

Am Vormittag des 22. Oktober (Freitag) haben sich zwei Männer als Handwerker ausgegeben, um Zutritt zu einer Wohnung im Dortmunder Kreuzviertel zu erlangen. Dort entwendeten sie Bargeld.

Gegen 10 Uhr klingelten die Männer an der an der Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Harnackstraße klingelten. Sie gaben sich nach Angaben der Polizei Dortmund als Heizungsfachleute aus und wollten die Heizkörper überprüfen.

79-Jährige an der Wohnungstür „überrumpelt“

Laut einer Polizei-Mitteilung „überrumpelten“ sie eine 79-jährige Bewohnerin an der Wohnungstür und gingen in die Zimmer der Wohnung. Dort hantierten sie an den Heizungen. Die 79-Jährige forderten sie derweil auf, das Wasser aufzudrehen.

Daraufhin schöpften die Frau und eine weitere Bewohnerin (85) Verdacht. sie forderten die Männer auf, die Wohnung zu verlassen. Einer der Täter hielt daraufhin die Frauen fest, der andere durchsuchte weiter die Wohnung.

Anschließend flüchteten die Unbekannten. Aus der Wohnung nahmen sie eine unbekannte Menge Bargeld mit.

So werden die Täter beschrieben

Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Bereich Harnackstraße (nahe Gerstenstraße) verdächtige Personen beobachtet haben.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

  • beide ca. 40 bis 45 Jahre alt, von kräftiger Statur und 180 bis 185 cm groß
  • beide sprachen akzentfreies Deutsch.
  • einer trug vermutlich Jeans und eine graue Steppjacke oder -weste, der andere Jeans, eine dunkle Jacke mit roten Applikationen an den Taschen sowie Handschuhe.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst entgegen unter Tel. (0231) 132 74 41.