Tief betroffen vom Tod des 16-Jährigen auf dem Kirchengelände an der Holsteiner Straße zeigte sich auch Oberbürgermeister Thomas Westphal. © Schütze/Wittland
Polizist erschießt Jugendlichen

16-Jähriger erschossen: OB spricht von „tragischer Familiengeschichte“

Der Fall des durch Polizeischüsse getöteten 16-Jährigen in Dortmund gibt Rätsel auf. Entsetzt zeigt sich auch Dortmunds Stadtspitze. Der Jugendliche war für das Jugendamt kein Unbekannter.

Zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause kam am Dienstag (9.8.) die städtische Verwaltungsspitze zusammen. Ein Thema war dabei auch der tragische Tod eines 16-Jährigen in der Nordstadt durch Polizeischüsse.

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.