Polizei

Angriff am Hauptbahnhof: Psychisch kranker Mann trug mehrere Waffen bei sich

Bei einem Angriff am Hintereingang des Dortmunder Hauptbahnhofs wurde ein Mann schwer verletzt. Ein offenbar psychisch kranker Mann hatte ihn mit einer Eisenstange angegriffen.
© www.blossey.eu

Mit einer Eisenstange verletzte ein offenbar psychisch kranker Mann einen weiteren Mann am Samstagmorgen (11.9.). Die Eisenstange war nicht die einzige Waffe, die der mutmaßliche Angreifer bei sich trug.

Gegen 9.45 Uhr ging der 42-Jährige auf einen anderen Mann mit einer Eisenstange los. Bei dem Angriff verletzte er den Mann schwer am Kopf. Die Polizei fand ihn später auf einer Mauer sitzend an der Paul-Wintzen-Straße vor.

Zuvor hatten Zeugen die Beamten alarmiert. Die Einsatzkräfte der Polizei fesselten den Tatverdächtigen. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Dortmund wurde der 42-Jährige in eine Psychiatrie gebracht.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten bei ihm insgesamt vier Messer und zwei Eisenstangen. Das Opfer wurde mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Zweiter Einsatz innerhalb weniger Stunden

Es war der zweite Einsatz wegen dieser Art innerhalb weniger Stunden in Dortmund. In der Nacht zu Samstag war unweit des Bahnhofs am Hohen Wall/Ecke Westenhellweg ein 20-Jähriger in einer Bar auf einen 26-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock losgegangen. Der 26-Jährige sowie ein 23-Jähriger wurden dabei verletzt. Beide Männer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt