Auf diesem Stuhl ist das blutende Opfer im Café Central zusammengebrochen. Staatsanwältin Sonja Frodermann erläutert das Ergebnis seiner Vernehmung.
Auf diesem Stuhl ist das blutende Opfer im Café Central zusammengebrochen. Staatsanwältin Sonja Frodermann erläutert das Ergebnis seiner Vernehmung. © Kolle/StA; Montage: RN
Polizeiliche Ermittlungen

Blutender Mann aus Café Central hat ausgesagt – Staatsanwältin nennt Details

Der Fall um den blutenden Mann im Café Central beschäftigt die Polizei weiter. Das Opfer ist inzwischen von der Polizei vernommen worden. Staatsanwältin Sonja Frodermann äußert sich zum aktuellen Stand.

Auch mit dem Videomaterial aus der Überwachungskamera des Café Central in der Dortmunder Innenstadt hat die Polizei den Angriff auf einen 33-jährigen Mann nicht abschließend klären können. Inzwischen konnte sie aber das Opfer vernehmen.

Aussage des Opfers bringt Polizei nicht weiter

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.