Die Feiertage machen sich in Dortmunds Corona-Zahlen bemerkbar.
Die Feiertage machen sich in Dortmunds Corona-Zahlen bemerkbar. © Schaper
Tägliche Fallzahlen

Corona: Zwei Faktoren sorgen wohl für niedrige Meldezahlen in Dortmund

Dortmunds Corona-Inzidenz sinkt zu Dienstag weiter – unter anderem die Osterfeiertage machen eine Vergleichbarkeit jedoch schwierig. Und wie sieht es auf den Intensivstationen aus?

Die beim Robert-Koch-Institut (RKI) für Dortmund registrierten Corona-Zahlen sind über die Feiertage deutlich gesunken. Zu Dienstag (19.4.) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 800, bei 819,3.

Situation auf Dortmunds Intensivstationen

Über den Autor
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite
Wilco Ruhland

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.