Die Kraft der 4 Dortmunder Jahres-Phasen

Günna ist ein Dortmunder Original.
Günna ist ein Dortmunder Original. © Foto Menne/Montage Klose
Lesezeit

Hömma, Fritz, in letzter Zeit hör ich imma öfter dat viele Doatmunda Angst vorm Blackout ham und damit meint man nich dat Gefühl von Gedächtnisverlust wenne dich auffe Patty odda anna Theke mit zu viel Alkohol abgeschossen hast.

Der Blackout den die meinen iss dat Gefühl dat nix mehr geht im täglichen Leben weil Strom ausgefallen iss und dat Internet nich läuft odda Lieferketten unterbrochen sind und wie wir das von Corona noch kennen plötzlich so ganz einfache Dinge wie Klopapier nich mehr inne Regale zu finden iss.

Nachbarn ham sich jetz schomma 100 Liter Mineralwasser auf Vorrat im Keller gestellt und Kerzen und Dosenfutter hamstern sie auch schon um nich irgendwann von ein Tach auffen andern kalt erwischt zu werden. Ich selbs kann mich mit dem Thema nich so richtich anfreunden weil mir mein Bauchgefühl sacht dat nichts so schlimm sein kann wie die Angst davor und darum halt ich den Ball trotz Warnungen inne Medien lieber flach und will mich nich komplett verrückt machen lassen.

„„Alle Autos stehen still – wenn dat Planungsamt es will“

Ein Blackout iss ja ne Umschreibung für Aussetzer und damit kennen wir uns in Doatmund doch eigentlich bestens aus denn Stillstand iss seit Jahre schon unser ständiger Begleiter inne Stadt. Denk nur ma an den Dauerzustand inne Zitty wo es imma nur heisst „Alle Autos stehen still-wenn dat Planungsamt es will“ und sich eine Baustelle neben der andern gemütlich angesiedelt hat.

Strassenarbeiter und Archäologen drücken sich locker flocker die Schüppe in die Hand als liefe hier die Aktion „Hauptsache gebuddelt“. Manchmal frach ich mich wat die Planer sich so denken dabei abba dann kuck ich mich um inne Stadt und dann glaub ich dat die meisten woll gar nich denken und dann bin ich ersma widda beruhigt.

4 Dortmunder Jahres-Phasen

Da liegt kein Segen drauf hätte unsa Omma zu all diese Luftschlösser mit Komplikationshintergrund gesacht abba die kam ja ausse Zeit wo es noch keine Projektbremsen gab und man überall noch an Segen odda Flüche glaubte.

Und damit ich nich nur auffe Stadt rumhacke muss ich an diese Stelle ma festhalten dat sich auch unsere Borussia schon viel zu lange mitte Stillstand-Situation angefreundet hat denn die Kollegen Blackout und Aussetzer sind längst zum prägenden Element der Spielkunst geworden weil dat Adrenalin vonne Mannschaft abgelaufen iss.

Hömma, Fritz, abba solange es hier noch Bier gibt behalt ich meine Hoffnung und glaub anne Kraft der 4 Doatmunda Jahres-Phasen:

    • Dat Jahr wird gut.
    • Positiv denken.
    • Schlimmer kanns nich werden.
    • Nächstes Jahr wird besser. Prost.