Dortmunds Stadtsprecherin Anke Widow nennt Details zur Masernimpfpflicht.
Stadtsprecherin Anke Widow nennt Details zur Masernimpfpflicht. © Montage dpa/Stadt Dortmund
Schonfrist vorbei

Masern-Impfpflicht für Kita-Kinder und Schüler greift seit 1. August: Stadtsprecherin nennt Details

Seit 1. August müssen Kita-Kinder, Schüler und bestimmte Beschäftigte eine Impfung gegen Masern nachweisen. Das Gesundheitsamt hat aber über die Zahl der Betroffenen jedoch keinen Überblick.

Die Schonfrist ist vorbei. Seit dem 1. August, mehr als zwei Jahre nach Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes, müssen alle Kinder bei Tagesmüttern, in Kitas und Kindergärten sowie Schüler, Erzieher, Lehrer und medizinisches Personal in Gemeinschaftseinrichtungen nachweisen, dass sie einen vollständigen Masernimpfschutz haben. Nur wer ein ärztliches Attest hat, dass er sich nicht impfen lassen kann, ist davon ausgenommen.

Übergangsfrist ist am 31. Juli ausgelaufen

Eltern erhalten Erinnerungsschreiben

Statt Impfpass ist als Nachweis auch Titerbestimmung möglich

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.