Der bekannte Dortmunder Neonazi Siegfried Borchardt starb im Oktober 2021. © Dieter Menne (Archiv)
Dortmunder Rechtsextremist

Ist das Grab von Siegfried Borchardt nun eine Pilgerstätte für Neonazis?

Vor der Beerdigung des namhaften Dortmunder Rechtsextremisten Siegfried Borchardt hat es zunächst einen Rechtsstreit gegeben, der immer noch läuft. Denn sein Grab könnte Neonazis anlocken.

Der auch über die Stadtgrenzen bekannte Dortmunder Rechtsextremist Siegfried Borchardt starb am 4. Oktober 2021 im Alter von 67 Jahren in einem Krankenhaus.

„Die Rechte“ setzte Belohnung für Grabschänder aus

Polizei hat Grab von Siegfried Borchardt im Blick

Rechtsstreit mit der Stadt läuft noch

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite
Robin Albers

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.