Dortmunder Neonazis (hier auf einer Demonstration am 1. Mai In Dorstfeld) haben eine Versammlung angemeldet. Hintergrund könnte der Tod von Siegfried Borchardt sein. © Stephan Schütze (Archivbild)
Neonazi

Nach Tod von Siegfried Borchardt: Rechtsextreme melden achtstündige Kundgebung an

Die Polizei Dortmund stellt sich auf eine größere Versammlung von Rechtsextremen ein. Hintergrund ist wahrscheinlich der Tod des bekannten Neonazis Siegfried Borchardt.

Der Polizei Dortmund liegt die Anmeldung für eine Veranstaltung aus dem rechtsextremistischen Spektrum vor. Das bestätigt ein Sprecher der Behörde auf Anfrage dieser Redaktion.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.