So sieht es in dem provisorischen Gerichtssaal im FZW aus. © Martin von Braunschweig
Nach Festnahme im FZW

Neonazi-Prozess: Gericht muss in Disko nach ausbruchssicherem Raum suchen

Einer der zehn wegen Volksverhetzung angeklagten Neonazis ist während der Verhandlung im FZW festgenommen worden. Das Landgericht muss sich deshalb auf eine völlig neue Situation einstellen.

Seit Anfang November läuft in dem provisorischen Gerichtssaal im Freizeitzentrum West der Prozess gegen zehn Neonazis. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, auf zwei Demonstrationen in Dorstfeld und Marten 2018 antisemitische Parolen gebrüllt zu haben.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.