Wildpinkler-Problem bei BVB-Spielen: Warum greift die Stadt nicht ein?

Redakteur
Eine Szene, die Kreuzviertel-Bewohnerin Karin Engelhardt festhielt, als sie nur den Fanmarsch filmen wollte. Doch Wildpinkeln ist nicht das vorrangige Problem für die Stadt Dortmund.
Eine Szene, die Kreuzviertel-Bewohnerin Karin Engelhardt festhielt, als sie nur den Fanmarsch filmen wollte. Doch Wildpinkeln ist nicht das vorrangige Problem für die Stadt Dortmund. © Engelhardt/Schaper
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Meinung Ärger über wildpinkelnde BVB-Fans: „Genauso schlimm wie eine Rattenplage“

Feuerwehr-Großeinsatz bei Thyssenkrupp in Dortmund: Brand war schwer zu finden

Dortmund heute: Neuer Hauptmieter für RWE-Tower und Proteste vor Abtreibungsklinik

„Phänomen lässt sich nicht nachhaltig lösen“

Stadt muss Einhaltung des Glasverbotes überwachen

Eigentlich ist nur Wildpinkeln auf öffentlichem Gelände verboten