Impfaktion

Anderer Impfstoff bei Impfaktion in Seestadthalle – aber kein Grund zur Sorge

Bei den Impfaktionen in der Halterner Seestadthalle im Dezember wird - anders als zunächst verkündet - zum Großteil der Impfstoff von Moderna verimpft, der aber gleichwertig und gleichwirksam ist.
In der Seestadthalle in Haltern finden im Dezember zwei große Impfaktionen statt. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Impftermine in der Seestadthalle waren innerhalb von Stunden ausgebucht. Am 4. und am 18. Dezember finden dort große Impfaktionen statt. Organisiert wurde die Aktion von den Halterner Ärzten in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Kreis Recklinghausen.

Anders als anfangs verkündet wird an beiden Terminen hauptsächlich der Impfstoff des Unternehmens Moderna verimpft. Der Grund: Bund und Land stellen in den kommenden Wochen deutlich mehr Moderna-Impfstoff zur Verfügung, da dieser sonst im Februar verfällt.

Moderna ist „gleichwertig und gleichwirksam“ zu Biontech

Der Impfstoff von Moderna ist wie der von Biontech ein mRNA-Impfstoff und daher als „gleichwertig und gleichwirksam anzusehen“, wie Ärztesprecherin Dr. Astrid Keller bereits in der vergangenen Woche mitteilte, als die Meldung zur Kürzung des Bestellkontingents öffentlich wurde.

Moderna kann daher für die Erstimpfung und in Kombination mit allen anderen Impfstoffen für die Boosterimpfung genutzt werden. Nur für Schwangere und Personen unter 30 Jahren wird der Impfstoff durch die Ständige Impfkommission (STIKO) nicht empfohlen. Für diese Personen hält das Ärzteteam Biontech bereit, teilt die Stadt Haltern mit.

In der Pressemitteilung heißt es weiter: „Daher können alle gebuchten Impftermine für die Impfaktionen in der Seestadthalle am 4. und 18. Dezember wie geplant wahrgenommen werden.“

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.