Deutscher Mühlentag

Der Heimatverein Sythen startet nach der Pandemie-Pause wieder durch

Wie viele andere Organisationen in Haltern litt der Heimatverein Sythen litt unter der Coronakrise. Jetzt wollen Holzwürmer & Co. wieder loslegen.
Vorstand Heimatverein Sythen
Vorstand des Heimatvereins Sythen (v.l.): Franz-Hermann Bußmann, Reinhild Tuschewitzki, Michael Grüne, Paul Schrör, Michael Giese, Marlies Salewski, Reinhard Schröer und Ulrich Döbber © Reinhard Schröer

„De Müel is weer loss“ – Der Heimatverein Sythen startet nach zweijähriger Corona-Pandemie wieder durch und lädt donnerstags zwischen 14.30 und 17 Uhr wieder zur offenen Mühle. Gleich zu Beginn steht außerdem der bundesweite Mühlentag am Pfingstsonntag (6. Juni) im Kalender, an dem auch die Sythener ab 11 Uhr ihre Mühle öffnen.

Dann warten wieder deftige Brote mit Schmalz, Schinken und Mett, aber auch Musik und Bastelaktion für Kinder auf Gäste. Nach überstandener Zwangspause wurden gerade auf der Jahreshauptversammlung die Weichen für die Vereinszukunft gestellt. Einstimmig fasten die Mitglieder den Beschluss, den bisherigen Jahresbeitrag von drei Euro auf fünf Euro zu erhöhen.

Wechsel im Vorstand

Neu im Vorstandsteam ist Michael Grüne als zweiter Beisitzer, der für Andreas Plogmaker nachrückt. Dieser hatte sich aus persönlichen Gründen nicht mehr für ein Amt zur Verfügung gestellt. Alle übrigen stellvertretenden Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Der Heimatverein Sythen ist seit langem nicht nur bei der Pflege von Brauchtum und Tradition aktiv, sondern engagiert sich breit aufgestellt durch verschiedene Untergruppen (Holzwürmer, Mühlenfrauen, Naturschutz- und Theatergruppe sowie offene Radfahrgruppe).

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.