Tanja Berse und Kathrin Hericks entwickelten zusammen ein Geschäftsidee und wurden von ihren Ehemännern und fünf Kindern kräftig unterstützt. © Schrief
Johannesstraße 44

Eiszeit im Vorgarten: Freundinnen entwickeln verführerische Geschäftsidee

Tanja Berse und Kathrin Hericks sind Nachbarinnen, Freundinnen und seit Neuestem auch Geschäftspartnerinnen. Sie verkaufen im Vorgarten frisch gezapftes Eis.

Bei einem „Hugo“ sponnen sich Tanja Berse und Kathrin Hericks eine Idee zusammen. Sie wollten nicht nur beste Freundinnen sein, sondern auch Geschäftspartnerinnen. „Anfangs wurden wir von unseren Ehemännern belächelt“, aber die beiden jungen Frauen konnten sie inzwischen voll auf ihre Seite ziehen. Das Projekt ist schließlich süß und verführerisch und nach reiflichen Überlegungen umgesetzt: Im Vorgarten von Familie Berse an der Johannesstraße 44 steht jetzt ein Softeis-Automat.

Rund um die Uhr fluffiges Eis und manchmal Seifenblasen

Zum 1. Mai gibt es ein „Sahnehäubchen“ oben drauf

So funktioniert‘s

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.