Franz Engel ärgert sich über die Schuttberge am Seeufer. Er kann nicht verstehen, dass die Stadt nicht eingreift. © Schrief
Ehemaliger Seestern

Halterner ärgert sich: „Diese Schuttberge am See tun der Stadt nicht gut“

Der alte Seestern, ein einst renommiertes Ausflugslokal am See, wurde 2019 abgerissen. Aber noch immer liegen Schuttberge auf dem Grundstück. Das wird sich wohl so schnell nicht ändern.

Franz Engel ärgert sich jedes Mal, wenn er am See entlang spazieren geht oder den See mit dem Fahrrad umrundet. Vorbei an dem „Schandfleck“, wie er das verwahrloste Grundstück mit den Schuttbergen nennt, auf dem einst das Hotel Seestern stand. „Probleme sind dazu da, diese eigentümerrechtlich, ordnungsbehördlich und verwaltungsrechtlich zu beseitigen“, findet der Halterner.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.