Namenswettbewerb

Mit „Robbi“ oder der „flotten Lotte“ über den Halterner Stausee?

Über 170 Namensvorschläge für das neue Stausee-Schiff trudelten in den vergangenen Wochen ein. Das zeigt: Den Halternern ist wichtig, dass das neue Fahrgastschiff einen schönen Namen trägt.
Die alte Möwe hat ausgedient, sie wird im Sommer durch ein elektrisch betriebenes Schiff mit einigem Luxus ausgetauscht. Wie soll dieses Schiff heißen? Dazu haben die Halterner viele gute Ideen. © Jürgen Wolter

Ende Dezember riefen die Halterner Zeitung und die Stadtwerke zu einem Namens-Wettbewerb auf: Wie soll das neue Fahrgastschiff heißen, das im Sommer anstelle der alten Möwe auf den Stausee gesetzt wird?

Robbi vielleicht oder Aliso, Seepferd, Arminius 9 nach, Seetraum, Vierseen oder flotte Lotte? Die Halterner sind überaus kreativ bei der Namensfindung. Auch der Vorschlag „Flyer“ wurde gemacht. Dieses Wort, so meint ein Leser, passe zu einem Ausflugsschiff, mit dem man Freiheit und Unbeschwertheit wecke. Es gibt auch einen kuriosen Vorschlag: „Rana ridibunda“, was wissenschaftlich übersetzt „Seefrosch“ heißt.

Nach wie vor wünschen sich aber auch viele Einsender, dass der Name des Schiffes beibehalten wird und dem Schriftzug allenfalls eine „2“ hinzugefügt wird. Der Wettbewerb endete am 16. Januar um 23.59 Uhr.

Welcher Name letztlich auf dem Boot zu lesen sein wird, entscheidet nun eine Jury. Das Mitmachen hat sich auf jeden Fall gelohnt. Denn unter allen Einsendern verlosen die Stadtwerke Haltern in Kooperation mit der Halterner Zeitung dreimal zwei Teilnahmen an der Schiffstaufe mit anschließender Jungfernfahrt und einem Catering. Diese besondere „Kreuzfahrt“ über den Halterner Stausee findet im Sommer statt.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.