Die Kapazitäten im Halterner Sixtus-Hospital sind aktuell erschöpft. © Kevin Kindel (A)
Intensivstation

Patienten von außerhalb im Sixtus-Hospital? Kapazitäten sind erschöpft

In einigen Teilen Deutschlands sind die Intensivstationen am Limit. Die Bundeswehr fliegt Corona-Patienten deswegen quer durchs Land. Im Halterner Krankenhaus fehlen dazu aktuell die Kapazitäten.

Einige Krankenhäuser schaffen es nicht mehr. Bayern, Sachsen, Thüringen oder unser Nachbarland die Niederlande müssen Patienten in anderen Kliniken unterbringen. Das sogenannte Kleeblatt-System ist die Grundlage in Deutschland für eine bundesweite Verteilung von Patienten aus Regionen, in denen der Kollaps von Krankenhäusern droht.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.