Neustart nach der Flucht: Ukrainerinnen haben Arbeit in Haltern gefunden

Redakteurin
Julia Spyrydonova, Mazyna Stepanova und Lidiia Kinalevska (v.l.) sind vor dem Krieg in der Ukraine geflohen und leben jetzt in Haltern. Arbeit zu haben, ist für sie wichtig, um die Sorgen zu verdrängen.
Julia Spyrydonova, Mazyna Stepanova und Lidiia Kinalevska (v.l.) sind vor dem Krieg in der Ukraine geflohen und leben jetzt in Haltern. Arbeit zu haben, ist für sie wichtig, um die Sorgen zu verdrängen. © Schrief
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Halterner Fotografen Dr. Wolfgang Strickling fotografiert beeindruckende Naturereignisse in Haltern

Einzelhandel Hitze, steigende Preise, Lieferengpässe: Wie lief der Sommer im Einzelhandel?

Ausbildungsstart Ausbildungsstart in Haltern: „Ich fühle mich schon jetzt richtig wohl“

„Wir möchten zurück, aber wann kann das sein?“

Mazyna Stepanova kocht täglich im Rossini

Sorgen um die zurückgebliebene Familie in der Ukraine

354 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine