Angeblicher Wohnungsbrand an der Dessauer Straße: Feuerwehr rückt schnell wieder ab

Ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Herten vor dem Busbahnhof.
Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten – hier der Rettungsdienst – sind am Mittwochnachmittag (7.9.) zur Dessauer Straße nach Disteln ausgerückt. © Archiv
Lesezeit

Die erste Nachricht zu dem angeblichen Brand ging um 15.33 Uhr bei der Kreisleitstelle in Recklinghausen ein. Sofort rückten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten zum Ort des Geschehens aus.

Doch dort angekommen, löste sich die scheinbar bedrohliche Situation schnell auf. Die Information, es sei in dem Haus zu einem Wohnungsbrand gekommen, stimmte offenbar nicht. Somit konnten die Feuerwehr-Kollegen in ihren Einsatzwagen schnell wieder in Richtung Hauptwache abrücken.