Für Henry gehört auch ein bunter Regenbogen, der gute Laune macht, zum Friedensbild.
Für Henry gehört auch ein bunter Regenbogen, der gute Laune macht, zum Friedensbild. © Jörg Gutzeit
Ukraine-Krieg

Hertener Kita-Kinder reden über Krieg und Frieden: „Streiten macht traurig“

Der Krieg in der Ukraine beherrscht weiter die Nachrichten und beschäftigt auch schon Kindergartenkinder. Im „Kuckucksnest“ in Disteln gibt es eine besondere Strategie, um über das Thema zu sprechen.

Im ev. Familienzentrum an der Josefstraße werden seit Kurzem zwei ukrainische Flüchtlingskinder betreut. Sie heißen Mark (5) und Slata (4) und kommen als sogenannte „Brückenkinder“ am Nachmittag in die Einrichtung. Die Neuen sorgen für Gesprächsstoff: In der Fischgruppe hat ein Kind am Morgen erzählt, dass es den Krieg in den Nachrichten im Fernsehen gesehen hat.

„Im Krieg schmeißen Menschen Bomben“

Eltern sollten Fragen nicht ausweichen

Alle wollen mit den beiden ukrainischen Kindern spielen

Über die Autorin
Redakteurin Recklinghausen
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt