Die Kirche von St. Martinus hebt sich beim Dorfleuchten vom dunklen Himmel ab. © Stefan Korte
Weihnachtsmarkt abgesagt

„Dorfleuchten“ in Westerholt startet mit schlechten Nachrichten

Der historische Ortskern von Westerholt erstrahlt seit diesem Wochenende wieder in bunten Farben. Doch das „Dorfleuchten“ startete leider mit schlechten Nachrichten.

Am Samstagabend drückte Bürgermeister Matthias Müller vor der St- Martinus-Kirche gemeinsam mit Vertretern der Kirchengemeinden und der Werbe- und Interessengemeinschaft Westerholt (WIW) den symbolischen Startknopf. Seitdem erleuchtet der historische Ortskern wieder in bunten Farben und hat schon am Premierenabend zahlreiche Besucher ins Alte Dorf gelockt. Bis kommenden Sonntag (28.11.) ist das Lichtspektakel täglich von 17 bis 21.30 Uhr zu sehen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1982, geboren und aufgewachsen in Marl. Ich bin bis heute natürlich Ruhrpottler und gehöre mittlerweile auch schon zum „Inventar“ des Verlags. Die ersten Gehversuche mit 15 Jahren in der Computerredaktion, danach viel Lokales in Marl, dazu Kultur, Wirtschaft, Scenario, immer auch als Fotograf unterwegs gewesen, später Onliner und schließlich Video-Reporter. Dazwischen noch in Bochum studiert. Heute vor allem in Herten unterwegs und immer noch in den Lokaljournalismus verliebt.
Zur Autorenseite
Stefan Korte

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.