Vollsperrung aufgehoben

Hier herrscht in Herten endlich wieder freie Fahrt

Eine Vollsperrung an zwei Schulen, die täglich von vielen Eltern angefahren wird. Das hat viele Verkehrsteilnehmer und genervte Anwohner in Rage gebracht. Jetzt gibt es eine gute Nachricht.
Radfahrer werden auf der Paschenbergstraße in Höhe des Fußgängerüberwegs an der Ludgerusschule von nun nicht mehr auf den Fußweg umgelenkt. Die roten Fahrradspuren wurden entfernt, Fußgänger können direkt bis an die Straßenkante treten. Radfahrer müssen sich nun mit den Autos die Hauptfahrbahn teilen.
Radfahrer werden auf der Paschenbergstraße in Höhe des Fußgängerüberwegs an der Ludgerusschule von nun nicht mehr auf den Fußweg umgelenkt. Die roten Fahrradspuren wurden entfernt, Fußgänger können direkt bis an die Straßenkante treten. Radfahrer müssen sich nun mit den Autos die Hauptfahrbahn teilen. © Carola Wagner

Die Baustelle auf der Paschenbergstraße im Bereich des Fußgängerüberwegs vor der Ludgerusschule ist zügig abgeschlossen worden. Das ist eine große Erleichterung für Verkehrsteilnehmer. Denn seit dem 6. Dezember war die Fahrbahn für die Bauarbeiten komplett gesperrt. Die Autofahrer mussten weite Umwege machen oder schlängelten sich durch die anliegenden Siedlungsstraßen – eine gefährliche Angelegenheit, da diese wie vielerorts in alten Wohnsiedlungen dicht zugeparkt, eng und unübersichtlich sind. Viele reagierten mit Unverständnis auf die Tatsache, dass die Vollsperrung nicht in die Ferienzeit verlegt wurde, denn zu den Bring- und Abholzeiten herrscht ein hohes Verkehrsaufkommen an den Schulen.

Neue Regelung für Radfahrer soll die Situation übersichtlicher machen

Gerade wegen des hohen Verkehrsaufkommens wollte die Stadt Herten die Lage vor Ort etwas übersichtlicher gestalten. Hierzu wurden im Bereich des Fußgängerüberwegs an der Ludgerusschule die roten Markierungen entfernt, die Radfahrer von der Fahrbahn auf den Bürgersteig umlenkten. Fußgänger können nunmehr direkt bis an die Straßenkante treten. Radfahrer müssen sich fortan mit den Autos die Hauptfahrbahn teilen.

Die größten Probleme sind damit freilich nicht behoben: Dass nämlich Eltern die Halte- und Parkverbote missachten und mitten im dicksten Gewühl auf der Straße wenden.

Ein Blick auf den Überweg auf der Paschenbergstraße aus der anderen Fahrrichtung gen Zeche Schlägel & Eisen.
Ein Blick auf den Überweg auf der Paschenbergstraße aus der anderen Fahrrichtung gen Zeche Schlägel & Eisen. © Carola Wagner © Carola Wagner

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.