Verpflichtende Überprüfung

Qualität der VHS Herten erneut bestätigt

Die Qualität der Hertener Volkshochschule ist zum wiederholten Male geprüft und bestätigt worden. Es geht dabei um gute Bildungsangebote für die Bürgerinnen und Bürger – und auch um Geld.
Gabi Trapp (VHS), Hermann Pieper (Beigeordneter für Soziales und Bildung), Monika Engel (Leiterin der VHS) sowie Heike Koch und Sabine Weißenberg (VHS) freuen sich über das erneuerte Zertifikat. © Stadt Herten

In allen elf überprüften Leistungsbereichen erfüllt die Volkshochschule (VHS) Herten die notwendigen Anforderungen – zu diesem Ergebnis kommt das Zertifizierungsunternehmen „con!flex“ aus Bamberg nach der Lerner-orientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW).

Bereits zum fünften Mal nahm die VHS Herten an dieser verpflichtenden Leistungsüberprüfung für Volkshochschulen teil. Von dieser ist nicht zuletzt die Inanspruchnahme von Landesgeldern abhängig.

„Für dieses gute Ergebnis spreche ich dem gesamten Team meine Anerkennung aus. Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht jeder Kurs vor Ort stattfinden kann und oft kurzfristige Alternativen entwickelt werden, zeigt das Ergebnis, dass die VHS Herten auf einem sehr guten Weg ist“, betont Hermann Pieper, Beigeordneter für Bildung und Soziales. „Wir freuen uns sehr über dieses gute Ergebnis, das für uns auch eine große Motivation ist, um das Angebot der VHS noch weiter zu verbessern“, sagt Leiterin Monika Engel.

Im Rahmen des Abschlussworkshops, an dem alle Mitarbeiter beteiligt waren, wurden Entwicklungsziele für die kommenden vier Jahre verabredet. Titel: „Die VHS Herten gestaltet Zukunft: Digitale Formate entwickeln – Prozesse verstetigen“. 2024 steht die nächste Überprüfung an.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt