Auf dem Hans-Senkel-Platz, dem Ort des Süder Advents, verabschiedeten v.l. Robert Dorka, Jutta Haug und Andreas Dickel den Quartiermanager Alf Rouven Recksick (2.v.r.). © Privat
Quartiersmanagement

Stelle ersatzlos gestrichen: Weiterer herber Verlust für Herten-Süd

Er war immer nah dran an den Sorgen und Nöten der Menschen. Jetzt hat Alf Rouven Recksick, Quartiersmanager der AWO, Herten verlassen. Ein schmerzlicher Verlust für den Süder Stadtteil.

Seine Stelle war auf fünf Jahre befristet – und wurde nicht verlängert. Schon am Montag (17.1.) trat Alf Rouven Recksick seine neue Stelle in Gelsenkirchener Wohnquartieren an. Mit einer Süderleben-Tasse und einem Erinnerungsfoto verabschiedeten die Aktiven von Süderleben und die Vorsitzende der Hertener Bürgerstiftung, Jutta Haug, den scheidenden Quartiersmanager der AWO. Seine Stelle in Herten-Süd wurde ersatzlos gestrichen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Recklinghausen
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.