Verkehr

Wieder ein Fahrradunfall in der Innenstadt von Herten

Wieder meldet die Polizei einen Fahrradunfall - und wieder hat er sich in der Innenstadt ereignet. Eine Frau stürzte bei dem Versuch, einem Kind auszuweichen.
Am Montag (7.6.) kollidierten zwei Autos in Castrop-Rauxel an der Ecke Westring/Herner Straße © picture alliance/dpa

Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge am Dienstag, 8. Juni, gegen 17 Uhr. Die 48-jährige Hertenerin fuhr mit ihrem Fahrrad auf der Antoniusstraße, als ein Kind ihren Weg kreuzte. Um einen Zusammenstoß mit dem zweijährigen Jungen zu vermeiden, wich sie mit ihrem Fahrrad aus und stürzte. Der Zweijährige fiel dann auf das Fahrrad der Frau. Während die 48-Jährige noch vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung behandelt wurde, nahm sich der anwesende Vater seines Sohnes an.

Drei Radler kollidieren

Ende Mai kam es zu einer Kollision mit mehreren beteiligten Fahrradfahrern. Sie waren am späten Abend auf der Hermannstraße in der Fußgängerzone unterwegs. Ein 40-jähriger Mann aus Gelsenkirchen fuhr in Richtung Rathaus und stieß mit einer 58-jährigen Fahrradfahrerin aus Herten zusammen, die in der Gegenrichtung unterwegs war. Doch damit nicht genug: Dem Gelsenkirchener kam auch noch ein 65-jähriger Radler aus Herten entgegen, der ebenfalls mit ihm kollidierte. Der Senior blieb laut Polizeiangaben unverletzt, die 58-Jährige und der 40-Jährige erlitten bei den Zusammenstößen leichte Verletzungen.

Auch am Montag, 7. Juni, hat es einen Unfall in Herten gegeben, bei dem ein Fahrradfahrer schwer verletzt wurde.

Immer mehr Radfahrer in Herten in Unfälle verwickelt

In Herten steigt die Zahl der in Verkehrsunfälle verwickelten Radfahrer kontinuierlich an: Laut Verkehrsunfallstatistik der Kreispolizei Recklinghausen gab es im Jahr 2019 in Herten 53 Unfälle mit Fahrradfahrern, 2020 waren es bereits 67.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt