Züge halten wieder in Herten Das plant die Stadt zur Eröffnung des S-Bahn-Haltepunktes

Die Organisatoren des Familienfestes halten ein großes Transparent mit dem Schriftzug „Der  Zug kommt in die Stadt“ in den Händen.
Das Programm des Familienfestes stellten (v.l.) Peter Joachimsmeier (Band Quasi 40), Bürgermeister Matthias Müller, Bernhard Felling (Vorsitzender Ausschuss für Stadtentwicklung, Digitalisierung und Wirtschaft), der Landtagsabgeordnete Carsten Löcker, Carina Christian vom Stadtentwicklungsamt und Karl-Heinz Feindert (Franz-Hahn-Werkstatt) vor. © Stadt Herten
Lesezeit

Über Jahrzehnte hinweg ist die Stadt Herten vom Schienennetz der Deutschen Bahn abgeschnitten gewesen. Das wird sich am kommenden Sonntag, den 11. Dezember, ändern. Mit dem Fahrplan-Wechsel der DB wird die S-Bahn-Linie 9 künftig Herten (Westfalen) ansteuern. Pendler können dann ab dem frühen Morgen stündlich in Richtung Hagen beziehungsweise Recklinghausen fahren.

Das neue Bahn-Kapitel möchte die Stadt mit allen Hertenerinnen und Hertenern feiern. „Der Zug kommt in die Stadt“ lautet das Motto eines Familienfestes, zu dem Jung und Alt zwischen 12.30 und 14 Uhr ins Glashaus (Hermannstraße 16) eingeladen sind. Der Eintritt ist zwar frei. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität liegen aber – passend zum Thema – „Fahrkarten“ im Rathaus-Foyer, Kulturbüro, Glashaus und im Projektbüro „Neustart Innenstadt“ aus. Diese dienen nur zum Einlass zum Familienfest und berechtigen nicht zur kostenlosen Zugfahrt mit der S-Bahn.

„An unserem Familienfest ist thematisch alles auf das Thema Zugfahren abgestimmt“, gibt Bürgermeister Matthias Müller einen kleinen Einblick in das Programm. „Wir möchten allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Denn das Fest wird nicht nur eine Mischung aus Musik, Talk und Quiz sein, sondern lädt auch Kinder zum Mitmachen und Basteln ein.“ Karl-Heinz Feindert von der Franz Hahn Werkstatt fertigt mit seinem Team extra einen Zug aus Holz an, den die anwesenden Kinder mit ihren vor Ort gestalteten Kunstwerken verschönern können.

Blick auf den neuen S-Bahn-Haltepunkt Herten (Westfalen).
Die Arbeiten der Deutschen Bahn am neuen S-Bahn-Haltepunkt in der Innenstadt befinden sich auf der Zielgeraden. © DB AG

Hertener Band komponiert Zug-Lied

Hertener dürfen sich auch auf einen besonderen Walking-Act freuen – ein „Schaffner“ unterhält mit seinen flotten Sprüchen die „Mitreisenden“. Auch musikalisch dreht sich alles ums Bahnfahren. Der Song des berühmtesten Lokführers der Welt, Jim Knopf, den bestimmt alle Gäste mitsingen können, darf nicht fehlen. Die Hertener Band Quasi 40 um Peter Joachimsmeier spielt nicht nur dieses Stück, sondern auch ein extra für diesen Anlass neu getextetes Zug-Lied.

Ein Quiz, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt, eine Talkrunde und eine Bimmelbahn, die die Gäste am Ende der Veranstaltung kostenlos durch die Innenstadt oder bei Bedarf bis zum Süder Advent fährt, runden das Programm ab. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Solange der Vorrat reicht, gibt es kostenlos Waffeln und Getränke vom Team des Kaiserhofs.