Kinder-Impfungen gegen Corona – hier eine Szene von einem früheren Impftermin in der Stadthalle Kamen – könnten jetzt wieder stärker nachgefragt werden.
Kinder-Impfungen gegen Corona – hier eine Szene von einem früheren Impftermin in der Stadthalle Kamen – könnten jetzt wieder stärker nachgefragt werden. © Udo Hennes
Coronavirus in Kamen

Corona-Impfung jetzt für alle Kinder ab 5 Jahren: Das sagt der Kinderarzt

Dr. Klaus Poggemann erfuhr während der Sprechstunde von der neuen Stiko-Impfempfehlung für Kinder. Der Kinderarzt hat bislang gute Erfahrungen mit der Corona-Impfung gemacht, impft aber derzeit aus bestimmtem Grund nicht.

Gelockerte Corona-Regelungen und eine geringere Sorge vor einer Ansteckung in der Sommerzeit: Eine stark gesunkene Nachfrage nach Corona-Kinderimpfungen hat Kinderarzt Dr. Klaus Poggemann beobachtet. „Die Nachfrage geht gegen Null“, sagt der Mediziner mit Praxis in Kamen über die aktuelle Corona-Situation.

Hunderte Kinder gegen Corona geimpft und keine starke Nebenwirkung

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite
Carsten Fischer

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt