Exkursion im Lipperaum

Auf den Spuren von Clemens Wolter

Auf den Spuren von Clemens Wolter. Der Maler hat Motive im ganzen Kreis gesucht. Diesen Motiven folgt eine spannende Exkursion. Von Essel bis hin zur Westruper Heide.
Auch die Westruper Heide war eines von Wolters Lieblings-Locations. © picture alliance / Caroline Seidel/dpa

Am Samstag, 30. Oktober, startet unter der fachkundigen Leitung von Werner Koppe eine Exkursion in den Lipperaum. An mehreren Orten wird den Spuren des Malers Clemens Wolter nachgegangen. Wolter hat seine Bildmotive nicht nur in Recklinghausen gesucht, sondern auch im Halterner Raum.

Auf einer Bustour über Essel, Flaesheim, die Westruper Heide bis nach Lippramsdorf wird den Lebens- und Arbeitsstationen des Malers nachgespürt. Im Esseler Lohwald, Haltern-Bossendorf und in der Westruper Heide gibt es jeweils kurze Wanderaufenthalte.

Mittagessen mit Kartoffel- oder Gulaschsuppe

Auch ein gemeinsames spätes Mittagessen mit Kartoffel- oder Gulaschsuppe im Hof Belustedde in Lippramsdorf ist eingeplant.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Clemens-Wolter-Retrospektive im Institut für Stadtgeschichte statt und wird vom Verein für Orts- und Heimatkunde durchgeführt.

Treffpunkt und Abfahrt ist am 30.10. um 11.00 Uhr am Busbahnhof Recklinghausen. Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- €

Eine Anmeldung unter 02361-501902 ist erforderlich. Die Überweisung der Teilnahmegebühr soll auf folgendes Konto erfolgen: IBAN DE87 42650150 0000 0326 31 unter Angabe des Essenswunsches und dem Stichwort Wolter.