Schauspieler Bjarne Mädel bekommt am 26. August in Marl gleich zwei Grimmepreise verliehen: für seine Darstellung eines alleinerziehenden Vaters im TV-Film „Geliefert“ und für die Rolle eines von Angststörungen betroffenen Hauptkommissars in „Sörensen hat Angst“. © picture alliance/dpa
Schauspieler im Interview

Bjarne Mädel: Grimme-Preise für einen, der mit „Glamour“ nichts am Hut hat

Bjarne Mädel werden am 26. August in Marl gleich zwei Grimme-Preise verliehen. Ein Interview mit einem Mann, der nicht nur kauzig, sondern auch melancholisch-ernst kann - über Konsum, Achtsamkeit und das Privileg, gut zu tun zu haben.

Kauzig-trottelige Typen wie Bürodepp „Ernie“ in „ Stromberg“, Dorfpolizist Dietmar in „Mord mit Aussicht“ oder Antiheld „Schotty“, der von 2011 bis 2018 die Blutlachen im „Tatortreiniger“ (dafür gab es bereits den Grimmepreis) wegschrubbte, machten ihn bekannt: Bjarne Mädel sorgt nicht nur für Kultstatus in diversen Serien, er räumt derzeit auch Auszeichnungen ohne Ende für melancholische, ernste Themen ab: Gleich zwei Grimmepreise bekommt er am 26. August verliehen: Die Jury kürte ihn für seine Darstellung eines alleinerziehenden Vaters im TV-Film „Geliefert“ und für die Rolle eines von Angststörungen betroffenen Hauptkommissars in „Sörensen hat Angst“, wo er gleichzeitig Regie führte. Und obwohl Mädel wegen „zu vieler vorhersehbarer Gespräche“ für ein Jahr eine Medienpause eingelegte, („Ich hatte das Gefühl, man dreht sich so im Kreis. Dass Journalisten über mich googeln und dann die Sachen abfragen, die sie aber sowieso schon wissen“), gab er uns jetzt ein Interview – mit viel Charme und Humor. Danke dafür!

Bjarne Mädel im Kurzporträt

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Zugezogen aus dem hohe Norden und geblieben – schon während des Journalistik-Studiums in Dortmund in die Schönheit des Ruhrgebiets ebenso verliebt wie in den Vater der gemeinsame kleinen Tochter. Deshalb: Nie wieder weg hier. Seit über 20 Jahren inzwischen freiberuflich für das Medienhaus Bauer und die Ruhr Nachrichten unterwegs – vor allem in Sachen Freizeit, Kultur und Gesundheit. Wichtiges Anliegen: Medizinische Themen gut und verständlich zu erklären.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.