Reiserückkehrer werden die Inzidenzwerte in die Höhe treiben, vermutet die Kreisverwaltung Recklinghausen. © picture alliance/dpa
Pandemie

Corona-Ansteckung im Kreis Recklinghausen nur eine Frage der Zeit?

Das Infektionsgeschehen hat im Vest einen markanten Wert erreicht. Und auch der dürfte nur einen Teil der Wahrheit wiedergeben. Urlaubsrückkehrer und Schulbeginn sind Risikofaktoren.

Aus der Sicht vieler Menschen im Kreis Recklinghausen dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch sie sich mit Corona angesteckt haben. Mittlerweile kennt wohl jeder Covid-Fälle im Verwandten-, Bekannten- oder Kollegenkreis. Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis RE jetzt mehr als 150.000 Infektionen offiziell dokumentiert worden. Die Dunkelziffer dürfte beachtlich sein, weil längst nicht mehr alle Betroffenen einen PCR-Test machen lassen und mancher seine Infektion auch gar nicht bemerkt hat.

Die 30- bis 39-Jährigen sind am stärksten betroffen

Sieben Prozent der Schnelltests sind positiv

Kreis erwartet steigende Inzidenz nach den Ferien

Ihre Autoren
Geboren 1960 in Haltern am See, aufgewachsen in Marl und jetzt wohnhaft in Dorsten: Ein Mensch, der tief verwurzelt ist im Kreis Recklinghausen und dort auch seit mehreren Jahrzehnten seine journalistische Heimat gefunden hat. Schwerpunkte sind die Kommunal- und Regionalpolitik sowie Wirtschafts- und Verbraucherthemen.
Zur Autorenseite
Michael Wallkötter

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt