Die Cranger Kirmes brummt: Rund 1,5 Mio. Besucher am ersten Wochenende

Die Fahrgeschäfte auf der Cranger Kirmes wurden am ersten Wochenende stark frequentiert. © Stadtmarketing Herne
Lesezeit

Die Macher der Cranger Kirmes freuen sich über einen tollen Zuspruch: Insgesamt rund 1,5 Millionen dürften am ersten Wochenende den elf Hektar großen Rummelplatz am Rhein-Herne-Kanal besucht haben, schätzt die Stadt Herne.

Und die Gäste konsumieren nach zwei Jahren Corona-Pause auch. „Die Geschäfte laufen gut“, sagte Patrick Arens bei der ersten Zwischenbilanz-Pressekonferenz nach Angaben der Stadt. Der Vize-Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schausteller und Marktkaufleute notierte an den ersten drei Tagen „auf Crange“ demnach auch, dass „unsere Gäste wieder jünger werden. Crange ist zurzeit der Hit auf allen Social-Media-Kanälen. Ein Fahrgeschäft wie der Breakdance zum Beispiel wird so stark angenommen, als wenn es neu wäre“.

Besucher haben drei Favoriten

Die Favoriten der Crange-Besucher seien an den ersten Kirmestagen die „Wilde Maus XXL“, „Apollo 13“ sowie die Neuheit „Heidi the Coaster“ gewesen, sagte Eduard Belker, stellvertretender Leiter des Fachbereiches Öffentliche Ordnung. Und trotz des hohen Besucheraufkommens habe es auf dem Platz bisher kaum Staus gegeben – was auch an den neuen digitalen Infotafeln liege, mit deren Hilfe Besucherströme gelenkt werden könnten.

Weil viele Besucher mit dem eigenen Pkw zur Kirmes fahren, mussten am Samstag beide Auf- und Abfahrten der A 42 (Herne-Crange und -Wanne) gesperrt werden. Die Polizei empfiehlt dringend, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Die Cranger Kirmes 2022 läuft noch bis zum kommenden Sonntag, 14. August.