Dunja Hayali, Moderatorin und Journalistin, bei der Verleihung des Flechtheimpreis für Demokratie und Menschenrechte. Am kommenden Montag diskutiert sie mit Ruhrfestspiel-Intendant Olaf Kröck im Festspielhaus über das Ruhrfestspiel-Motto „Haltung und Hoffnung“. © picture alliance/dpa
Ruhrfestspiele Recklinghausen

Dunja Hayali: „Einmal Pott, immer Pott“ – und ganz viel Haltung

Die preisgekrönte Journalistin Dunja Hayali trifft sich am 23. Mai mit Ruhrfestspiel-Intendant Olaf Kröck und redet über das Festspiel-Motto „Haltung und Hoffnung“. Wir haben sie vorab befragt. Nach Journalismus, Anständigkeit und ihrem Revier-Patriotismus.

Dunja Hayali ist eine vielfach ausgezeichnete Moderatorin, Journalistin und Autorin. Ruhrfestspiel-Intendant Olaf Kröck spricht am Montag (23.5., 20 Uhr, Festspielhaus Recklinghausen) mit ihr über „Haltung und Hoffnung“, das Motto der diesjährigen Recklinghäuser Ruhrfestspiele.

Über den Autor
Redakteur
Seit über 30 Jahren beim Medienhaus Bauer – und dort nahezu ununterbrochen leidenschaftlich in Sachen Freizeit und Kultur unterwegs. Hobbys: Musik von E bis U, insbesondere Soul & Jazz der 60er und 70er, kulinarische Exkursionen in alle Welt und Reisen dahin wo’s warm und grün ist.. Liebe: Die unendlichen Weiten und die unglaubliche Tierwelt Afrikas. Motto: Journalist heißt: Übersetzer. Vom Fach-Chinesisch zum Verständlichen. Und es heißt: Gute Geschichten zu erzählen. Am Besten über Menschen.
Zur Autorenseite
Jan Mühldorfer

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt