Beim Katholikentag wirkt Pfarrer Hanno Rother aus Recklinghausen unter anderem als Gesprächspartner zum Thema „Gamen mit Gott“ mit. © Michaela Kiepe
Katholikentag in Stuttgart

„Gaming mit Gott“: Das macht für Pfarrer Hanno Rother aus Recklinghausen Sinn

Etwa 1500 Veranstaltungen gibt es beim Katholikentag in Stuttgart. Der Recklinghäuser Pfarrer Hanno Rother wirkt bei einem ganz besonderen Angebot für junge Leute mit.

Was hat Gaming mit Gott zu tun? „Viel“, sagt Hanno Rother. „Gaming ist in unserer Welt allgegenwärtig, Spielen gehört für viele Menschen zum Leben. Insofern begeben wir uns als Kirche in dieses Feld. Außerdem kommt in Computerspielen viel Religiöses vor“, sagt der katholische Pfarrer. Und so heißt es auch beim Katholikentag in Stuttgart vom 25. bis 29. Mai „Gaming mit Gott“. Dabei ist Hanno Rother: Der Recklinghäuser wirkt bei zwei Programmpunkten mit, die in der Gaming-Lounge für junge Erwachsene auf dem Katholikentag stattfinden.

„Das kann ein Vehikel sein“

„Da geht es auch um moralisch gutes Handeln“

Über den Autor
Redakteur Regionales
Geboren 1962 in Dortmund, aufgewachsen in Recklinghausen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt. Zwischenzeitlich verschlug es ihn zum Studium und zur Promotion nach Köln und Bochum. Dabei standen Germanistik und Philosophie im Mittelpunkt. Als Freund des Schreibens und mit viel Neugierde auf Menschen und ihre Geschichten fühlt er sich im Journalismus am richtigen Platz.
Zur Autorenseite
Thomas Schönert

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.