Auch diese Szene ist in der Netflix-Doku zu sehen: Der Gladbecker Geiselgangster Hans-Jürgen Rösner in Bremen, umringt von Journalisten, die ihn interviewen wollen. Seine Mittäter Dieter Degowski und Marion Löblich hielten sich zu der Zeit im gekaperten Linienbus auf. © picture alliance / dpa
Kriminalgeschichte

Geiseldrama Gladbeck: Netflix-Dokumentation zeigt drastische Bilder

Geiselnahme, Todesschüsse: Die Gangster Rösner und Degowski stehen erneut im Fokus. Dass ihre Heimatstadt ständig mit dem Geiseldrama in Verbindung gebracht wird, gefällt nicht jedem Gladbecker.

Auf Netflix ist aktuell eine Dokumentation über das Gladbecker Geiseldrama zu sehen – mit Bildern, die unter die Haut gehen. Zeitzeugen des Kriminalfalls, der am 16. August 1988 mit einem Überfall auf die Filiale der Deutschen Bank im Stadtteil Rentfort-Nord begann, werden sich unweigerlich an die schrecklichen Ereignisse erinnern, die letztlich drei Menschen das Leben gekostet haben. Wer nicht dabei war, der erlebt beim Anschauen des Film eine erschütternde Reise zurück in der Zeit.

Mehrtägige Flucht durch Deutschland

Bilder geben das Geschehen ungefiltert wieder

Bürgermeisterin zeigt sich betroffen

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.