Corona-News

Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen leicht gesunken

Erstmals seit einer Woche mit stetig steigenden Inzidenzzahlen ist der Wert im Kreis Recklinghausen am Sonntag wieder leicht gesunken auf 163,5. Am Vortag lag er noch bei 164,6.

Der vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldete Wert beträgt am Sonntag, 21. November, 163,5. Am Samstag lag er noch bei 164,6, am Freitag bei 148,5, am Donnerstag bei 139,8. Bundesweit ist der Inzidenzwert wieder angestiegen und liegt nun bei 372,7 (Vortag 362,2).

Im Regierungsbezirk Münster hat der Kreis Borken mit 243,3 den höchsten Inzidenzwert. In Bottrop ist die Lage am „entspanntesten“, hier gibt es die derzeit zweitniedrigste Inzidenz in ganz NRW: 107,3.

Nachfolgend die Übersicht über die Inzidenzwerte aller Städte und Kreise im Regierungsbezirk Münster, wie sie vom RKI aufgeführt werden (Stand: 21. November, 3.12 Uhr; Vortageswert in Klammern):

Kreis Borken: 243,3 (219,7)

Kreis Warend.: 235,0 (220,2)

Kreis Steinfurt: 213,7 (179,8)

Gelsenkirchen: 210,7 (228,5)

Kreis RE: 163,5 (164,6)

Kreis Coesfeld: 136,8 (118,3)

Stadt Münster: 122,3 (144,1)

Bottrop: 107,3 (115,9)

Die Kreisverwaltung Recklinghausen aktualisiert ihre Statistik am Wochenende nicht. Laut Divi-Intensivregister befinden sich im Kreis 19 Corona-Patienten auf der Intensivstation, neun von ihnen werden künstlich beatmet.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.