Mit schwerem Gerät bringt dieser Hobbygärtner wieder Ordnung in seinen Garten. In der Mittagszeit kann das Missfallen erregen. © Pixabay
Lärm bei der Gartenarbeit

Ist die Mittagsruhe beim Rasenmähen noch zeitgemäß? Die Zweifel wachsen

Manchmal ist die Zeit so knapp, dass halt mittags der Rasen geschnitten werden muss. In sieben von zehn Städten im Kreis Recklinghausen ist das nicht erlaubt. Aber die Front bröckelt.

Wer berufstätig ist und in der Woche wenig Zeit hat, kennt das Problem: Vieles muss am Samstag erledigt werden – auch die Gartenarbeit. Das Zeitfenster ist eng, die Familie verlangt nach dem Papa, vielleicht spielt am Nachmittag auch noch der Lieblingsclub in der Bundesliga. Und dann soll um 13 Uhr der Motor vom Rasenmäher abgestellt oder die Heckenschere aus der Hand gelegt werden?

Zwei Städte denken über eine Streichung des Verbots nach

Auch ohne kommunale Verordnung ist längst nicht alles erlaubt

Begrenzte Zeitfenster für Laubbläser und Co.

Meistens sind Nachbarschaftsstreitigkeiten der Hintergrund

Guter Rat: Probleme im Gespräch am Gartenzaun klären

Über den Autor
Geboren 1960 in Haltern am See, aufgewachsen in Marl und jetzt wohnhaft in Dorsten: Ein Mensch, der tief verwurzelt ist im Kreis Recklinghausen und dort auch seit mehreren Jahrzehnten seine journalistische Heimat gefunden hat. Schwerpunkte sind die Kommunal- und Regionalpolitik sowie Wirtschafts- und Verbraucherthemen.
Zur Autorenseite
Michael Wallkötter

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.