Das Preisgeld soll ins Studium fließen: Elliot Beisel (17) ist für seinen englischsprachigen Animationsfilm zum Thema Mediensucht ausgezeichnet worden. © Meike Holz
„Max und Gustav Born Stiftung“

Stiftungspreise: Elliot Beisels Animationsfilm kommt richtig gut an

Am Recklinghäuser Max-Born-Berufskolleg werden Förderpreise für außergewöhnliche Leistungen „nicht nur in der Schule“ vergeben. Dabei geht es um Suchtprävention, Essigsäure - oder Kälteanlagen.

Einen englischsprachigen Animationsfilm zum Thema Mediensucht hat Elliot Beisel produziert – und ist dafür jetzt mit einem Förderpreis der „Max und Gustav Born Stiftung“ ausgezeichnet worden. Der 17-Jährige macht am Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen sein Abitur im Bereich Gestaltung – und würde sich in Zukunft gerne auch beruflich mit dem Thema Film beschäftigen. „Das Preisgeld werde ich auf jeden Fall fürs Studium nutzen“, sagt der Recklinghäuser, der als RuhrTalent auch schon mit einem Schülerstipendium unterstützt wird. Die Qualität seines Films „Growing up“ bezeichnet seine Lehrerin Ria Hubbert jedenfalls als „außergewöhnlich“.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1972. Recklinghäuser. Hat in Göttingen studiert (Diplom-Sozialwirt) – und parallel dazu als freier Sportjournalist gearbeitet. Volontariat beim Medienhaus Bauer. Anschließend Politik-/Nachrichtenredaktion. Seit 2005 in der Regional- bzw. Kreisredaktion. Fühlt sich in der Stadionkurve genauso wohl wie im großen Saal des Ruhrfestspielhauses. Filmpreisträgerin oder Vierlingsmutter, ehrenamtlicher Seelsorger oder professioneller Sportler, Existenzgründerin oder Holocaust-Überlebender: Es sind die Begegnungen mit Menschen, die er an seinem Beruf so schätzt.
Zur Autorenseite
Markus Geling

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.