Kunstausstellung

Ludger Hinse lässt Objekte leuchten

Mit der Ausstellung „Licht.Farbe.Strom“ meldet sich der Recklinghäuser Künstler Ludger Hinse in seiner Heimatstadt zurück. Die Ausstellung im Umspannwerk Recklinghausen wird am Sonntag, 12. September, um 17 Uhr eröffnet.
Ludger Hinse mit einem seiner leuchtenden Objekte. © Foto Huge sive Huwe/Archiv

Ludger Hinse lebt und arbeitet in Dülmen, Recklinghausen und Münster. Seit 1988 wurden seine Werke weltweit in über 270 Einzelausstellungen gezeigt, u. a. in Spanien, Chile und auf Kuba und nun eben wieder einmal in Recklinghausen. Im Umspannwerk an der Uferstraße 2-4 präsentiert der Künstler leuchtende Objekte, die inmitten der Dauerausstellung zur Geschichte der Elektrizität in einen spannenden Dialog mit den Museumsstücken treten.

Attraktives Programm zum Tag des Denkmals

Die Ausstellungseröffnung fällt auf den Tag des offenen Denkmals, zu dem das Team des Umspannwerkes ein attraktives Programm entwickelt hat, das auf der Homepage www.umspannwerk-recklinghausen.de zu finden ist.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.