Die Betroffene Sara Wiese aus Recklinghausen hat mit Blick auf mögliche Folgen der Missbrauchs-Studie „nicht viele Erwartungen“. © Meike Holz
Katholische Kirche

Betroffene Sara Wiese aus RE: Nicht nur zwei Priester haben sie missbraucht

Bis zu 6000 Opfer vermutet die neue Studie zum sexuellen Missbrauch im Bistum Münster. Eine der Betroffenen ist Sara Wiese aus Recklinghausen.

Sara Wiese ist im Kindes- und Jugendalter mehrfach Opfer sexueller Gewalt in unterschiedlichen Kontexten geworden. „Ich wurde von zwei Priestern des Bistums Münster und einem ehrenamtlichen Mitarbeiter in den neunziger Jahren in Recklinghausen missbraucht. Und ich bin auch in meiner Familie mit sexueller Gewalt groß geworden“, berichtet die heute 39-Jährige.

„Die Studie ist ein Meilenstein“

„Die Beichte war oft der Eintritt für den Missbrauch“

Skepsis bei der Umsetzung grundlegender Änderungen

Der persönliche Glaube ist nicht beeinträchtigt

Über den Autor
Redakteur Regionales
Geboren 1962 in Dortmund, aufgewachsen in Recklinghausen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt. Zwischenzeitlich verschlug es ihn zum Studium und zur Promotion nach Köln und Bochum. Dabei standen Germanistik und Philosophie im Mittelpunkt. Als Freund des Schreibens und mit viel Neugierde auf Menschen und ihre Geschichten fühlt er sich im Journalismus am richtigen Platz.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.