Im Trainingsbergwerk Recklinghausen ist der neue Zug vorgestellt worden, mit dem Besucher eine Runde durch das Areal drehen können. Andreas Sarwall bedient hier die neue Lok. © Meike Holz
540.000 Euro investiert

Neue Attraktion wartet auf Besucher im Trainingsbergwerk Recklinghausen

Auf den Spuren der Kumpel begeben sich Besucher seit 2019 im Trainingsbergwerk Recklinghausen. Nun wurden mit Hilfe der RAG-Stiftung 540.000 Euro in eine neue Attraktion investiert.

Der typische Geruch der Grube, das Gefühl, rund 1000 Meter unter der Erde zu sein – im Trainingsbergwerk Recklinghausen kann jeder Besucher Bergmann sein. Ging es bisher zu Fuß durch die Stollen, wartet ab Juni eine neue Attraktion auf die Gäste: Das Schienennetz wurde erweitert und aufgearbeitet, so dass demnächst Rundfahrten angeboten werden.

Lok kommt von der Schachtanlage Ibbenbüren

Zugstrecke offiziell eingeweiht

Investition von 540.000 Euro

Besucher kommen aus der ganzen Welt

Trainingsbergwerk Recklinghausen

Über den Autor
Redaktionsleiter
Ein Kind der Region - geboren, aufgewachsen und noch immer im Ruhrgebiet beheimatet. Wer hier nicht bleiben möchte, ist selber schuld. In der Freizeit steht die deutsche Nordseeküste mit ihren Inseln, im Winter stehen die Skipisten der Alpen als Lieblingsziele auf der Urlaubsagenda. Zu Hause schlägt mein Herz für den Grimme-Preis in Marl genauso wie für den Halterner Stausee, die Haard in Oer-Erkenschwick und das Kulturangebot in Recklinghausen sowie die kleinen Geheimnisse der anderen Orte - Hauptsache Kreis RE.
Zur Autorenseite
Randolf Leyk

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.