Clankriminalität

Polizei stellt zahlreiche Verstöße fest

An einer Kontrollaktion in fünf Städten des Kreises Recklinghausen und in Bottrop sind auch Zoll, Finanzbehörden und Kommunen beteiligt. Mehrere Anzeigen sind das Ergebnis.
Polizisten bei einer Razzia gegen Clankriminalität (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Zwei Strafanzeigen und neun Ordnungswidrigkeitenanzeigen sind das Ergebnis einer Kontrollaktion von Polizei, Zoll, Finanzbehörden und Kommunen am Donnerstagabend (22. Juli) im Vest. Wie die Polizei mitteilte wurden insgesamt acht Objekte in Dorsten, Gladbeck, Herten, Marl und

Recklinghausen sowie in der ebenfalls zum Kreispolizeibezirk gehörenden Stadt Bottrop überprüft.

Bei den Kontrollen ging es um Ruhestörungen, Verstöße gegen gaststättenrechtliche Bestimmungen, Steuerverstöße, Jugendschutzverstöße, Verstöße gegen das Nichtrauchergesetz, Verkehrsverstöße und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zahlreiche Personen an und im Umfeld der Objekte seien überprüft worden.

Manipulierte Geldspielautomaten und unversteuerter Tabak

Neben den Strafanzeigen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen leitete die Bauaufsicht zwei Verfahren ein. Drei manipulierte Geldspielautomaten wurden ebenso entdeckt wie unversteuerter Tabak im zweistelligen Kilogrammbereich.

Wie Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen erklärte, sei die Bekämpfung der Clankriminalität ein strategischer Schwerpunkt der Polizei. Der Fokus liege dabei auf den Aktivitäten von kriminellen Mitgliedern sogenannter Familienclans, die Straftaten begingen und teilweise ganze Straßenzüge für sich beanspruchten.

Lesen Sie jetzt