Ein angehender Uhrmacher beschäftigt sich am Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen mit einem Uhrwerk.
Am Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen werden junge Menschen zum Uhrmacher ausgebildet. Und auch sie mischen am Samstag, 24. September, bei der Messe für historische Uhren mit. © Meike Holz
Uhrmacherhandwerk

Bei der Messe für historische Uhren präsentieren auch junge Azubis ihre Arbeiten

Haben Sie auch eine antike Uhr zu Hause? Den Wert kann man am Wochenende im Recklinghäuser Max-Born-Berufskolleg schätzen lassen - bei der traditionellen Messe für historische Uhren.

Am Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen werden junge Menschen zum Uhrmacher ausgebildet. Und genau deshalb präsentiert der „Fachkreis Historische Uhren Raesfeld e.V.“ dort am kommenden Samstag, 24. September, von 10 bis 17 Uhr wieder meisterliches Handwerk zum Anfassen.

Die hohe Uhrmacherkunst

Knapp 60 Auszubildende

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.