Michael Roch und Helen Kessel haben am Gelsenkirchener Standort der Westfälischen Hochschule ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt. © Jörg Gutzeit
Westfälische Hochschule

Tüftler bauen Fahrradauto: 150 Kilometer durch den Kreis RE – ohne Führerschein

„fair.be“ ist eine Mischung aus Fahrrad und Auto. Helen Kessel und Michael Roch haben das ungewöhnliche Fahrzeug gebaut - auch in Kooperation mit den Werkstätten der Diakonie in Recklinghausen.

Schwungvoll braust das Fahrzeug über den asphaltierten Weg am Rande der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Es ist ein überdachter Zweisitzer mit vier Rädern und einem Elektroantrieb, vorne lenkt Michael Roch, hinter ihm sitzt Helen Kessel. Eine scharfe Kurve über die angrenzende Rasenfläche, noch einmal in die Pedale treten und die kleine Runde ist beendet.

„Unser Fahrradauto vereinigt die Vorteile von Fahrrad und Auto“

Verkaufspreis soll bei 10.000 bis 12.000 Euro liegen

Über den Autor
Redakteur Regionales
Geboren 1962 in Dortmund, aufgewachsen in Recklinghausen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt. Zwischenzeitlich verschlug es ihn zum Studium und zur Promotion nach Köln und Bochum. Dabei standen Germanistik und Philosophie im Mittelpunkt. Als Freund des Schreibens und mit viel Neugierde auf Menschen und ihre Geschichten fühlt er sich im Journalismus am richtigen Platz.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.