Die Nacht der 5 Tenöre

Von Tosca bis Aida, von Otello bis Carmen

Seit über 15 Jahren erreichen sie Massen mit ihren Konzertabenden. Jetzt kommt „Die Nacht der 5 Tenöre“ am 7. Januar 2022 ins Recklinghäuser Festspielhaus. Der Vorverkauf ist gestartet.
"Die Nacht der 5 Tenöre" kommt nach Recklinghausen. © RGV

Es dauert noch ein wenig. Doch wenn Vincenzo Sanso, Luigi Frattola, Orfeo Zanetti, Daniel Damyanov und Momtchil Karaivanov am 7. Januar 2022 ins Recklinghäuser Festspielhaus kommen, gibt es einen Mix zwischen Tosca und Aida, Rigoletto und Otello, Turandot, La Traviata oder auch Carmen. Weltberühmte Melodien, an einem Abend voller musikalischer Höhepunkte: „Musica del mondo“. Die Namen, die hinter diesem Programm stehen, sind dabei vielen Opernkennern alles andere als fremd.

Marc Marshall begleitet einige Termine

Im Gepäck haben sie diesmal bei einigen Terminen zudem Bariton Marc Marshall, den Sohn des Entertainers Tony Marshall. Er soll im Rahmen der Tournee im Duett mit Andrea Hörkens und mit allen Tenören zusammen auftreten. Begleitet werden sie dabei vom renommierten Plovdiv Symphonic Orchestra unter der Leitung des Dirigenten Nayden Todorov. Das Plovdiv Symphonic Orchestra wurde im Jahr 1997 gegründet und kann mittlerweile auf über 800 Live-Auftritte allein in Europa zurückblicken. Der Schwerpunkt des Repertoires liegt auf Arien bekannter Opern wie beispielsweise aus „Aida“, „Nabucco“, „Tosca“, „Carmen“ und „La Traviata“ oder auch aus Opern wie „Der Zigeunerbaron“. Zusätzlich erklingen meist berühmte italienische Canzone.

Lesen Sie jetzt