Am Ahornweg werden kleine Bäume gefällt und Sträucher aus den Gärten entfernt und gehäckselt.
Am Ahornweg werden kleine Bäume gefällt und Sträucher aus den Gärten entfernt und gehäckselt. © Meike Holz
Rodung hat begonnen

Abriss am Ahornweg: Jetzt fallen die ersten Bäume und Sträucher

Die Gnadenfrist für die Bäume und Sträucher am Ahornweg ist beendet. Seit Dienstag landen die abgesägten Äste im Schredder. SPD mahnt Bebauungsplan für da AV-Quartier an.

Knapp zweieinhalb Jahre nach Ausrufen des Klimanotstands rattern in Marl einmal mehr die Kettensägen und Holzhäcksler. Diesmal betroffen sind Bäume und Sträucher am Ahornweg. Die Aktion war schon für Montag geplant (wir berichteten), wurde aufgrund des anhaltenden Unwetters aber auf Dienstag verschoben.

Gnadenfrist endet

Eigenanbau vor vielen Jahren

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.