War auf schnelles Geld aus: Einer der Blitzeinbrecher im Essener Landgericht. © Jörn Hartwich
Landgericht Essen

Blitzeinbrecher tricksten Nebelmaschinen aus – Gefängnis

Die Täter hatten es auf Tankstellen mit Postbankfilialen abgesehen. Am Montag sind fünf von ihnen verurteilt worden. Ihre Vorgehensweise hat selbst die Richter überrascht.

Die Angeklagten waren absolute Profis. Sie gehörten zu einer Bande, die es ausschließlich auf Shell-Tankstellen mit angeschlossenen Postbankfilialen abgesehen hatte – unter anderem an der Breite Straße in Marl. Am Mittwoch sind fünf der Täter verurteilt worden. Die Strafen: bis zu vier Jahre und zwei Monate Gefängnis.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.