Coronavirus

Corona: 73 Marler haben sich neu infiziert

An dieser Stelle liefern wir Ihnen die aktuellen Zahlen und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Marl.
An dieser Stelle liefern wir Ihnen die aktuellen Zahlen und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Marl. © Archiv

Update, Dienstag, 25. Januar, 11.11 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt meldet am Dienstag, dass sich in Marl in den vergangenen 24 Stunden 73 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert haben und offiziell gemeldet wurden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 446 (Montag: 376). Seit Beginn der Pandemie wurden dem Kreis 7462 Personen aus Marl gemeldet, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Verstorben sind im Rahmen einer Erkrankung 135 Bürgerinnen und Bürger.

Der Kreis Recklinghausen teilt aber mit, dass er in seinem täglichen Dashboard ab sofort keine Zahlen mehr zu genesenen und aktuell infizierten Personen veröffentlicht. Grund: Die neue Test- und Quarantäneverordnung des Landes. „In der Vergangenheit wurden Infizierte durch das Gesundheitsamt ganz offiziell aus der Quarantäne entlassen“, so Sprecherin Svenja Küchmeister. Jetzt sei es so, dass die Quarantäne automatisch nach zehn Tagen ende. „Allerdings kann man sich bei Symptomfreiheit bereits nach sieben Tagen vorzeitig aus der Quarantäne freitesten, ohne dass wir zwingend davon erfahren müssen.“ Folge: Das Gesundheitsamt hat keine genauen Zahlen mehr darüber, wer sich noch in Quarantäne befindet und wer nicht mehr – und daraus resultierend auch nicht über die der aktuell Infizierten.

Das haben wir am Montag, 24. Januar, berichtet:

Nach dem Wochenende melden die Behörden 142 neue Corona-Infektionen in Marl. Die Gesamtzahl steigt im Vergleich zu Freitag von 7247 auf 7389. Dem gegenüber stehen 7042 (6753) Personen, die als genesen gelten. Es bleibt bei 135 Todesfällen im Zusammenhang mit Corona. Aktuell sind 212 Marlerinnen und Marler mit dem Virus infiziert.

Der Inzidenzwert in Marl liegt bei 405,6. Der durchschnittliche Wert im Kreis Recklinghausen liegt bei 420,3 und reicht von 274,8 in Haltern am See bis 559,3 in Castrop-Rauxel.

147 Intensivbetten belegt

Im Kreis Recklinghausen befinden sich laut Divi-Intensivregister 8 Corona-Patienten auf der Intensivstation (Vortag: 7), 3 von ihnen werden künstlich beatmet (Vortag: 2). Zurzeit sind 42 von insgesamt 189 Intensivbetten frei.

Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kreis ist am Wochenende von 1114 auf 1120 gestiegen. Bis zum 16. Januar wurden 447.074 Personen geimpft. Davon erhielten 13.566 die Erstimpfung und 433.508 die Zweitimpfung. Eine Booster-Impfung bekamen 287.668 Menschen. Vom 27. Dezember 2020 bis zum 16. Januar 2022 wurden 1.145.260 Impfdosen verabreicht.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.