Corona in Marl Fünf weitere Todesfälle in einer Woche

Redakteur
Ein Patient erhält eine Corona-Schutzimpfung.
Eine Impfung ist weiter der beste Schutz gegen den schweren Verlauf einer Corona-Infektion. © MZ-Archiv
Lesezeit

In dieser Woche meldet das Kreisgesundheitsamt fünf weitere Todesfälle in Marl. Im Zusammenhang mit Corona verstorben sind zwei Frauen im Alter von 69 und 73 Jahren. Außerdem starben drei Männer im Alter von 74, 83 und 87 Jahren. Seit Pandemiebeginn sind bisher 204 Menschen in Marl an oder mit dem Virus gestorben.

Marl an zweiter Stelle

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen in Marl liegt jetzt bei 32.312. Kreisweit (232.134) gab es nur in Recklinghausen (44.098) mehr Fälle. Leicht gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz. Der Wert sinkt auf 258,1 (Vorwoche 274,8). Damit liegt Marl über dem Durchschnitt im Kreis (227).

Am Samstag, 10. Dezember, gibt es im Marler Stern eine Impfaktion (10 bis 18 Uhr). Mitzubringen ist der Personalausweis. Außerdem sollten der Impfpass, die Krankenkassenkarte und für die Booster-Impfung der Nachweis über die Erst- und Zweitimpfung mitgebracht werden.

Im Kreis Recklinghausen gab es in dieser Woche 14 weitere Todesfälle. Verstorben sind eine Frau (82) und ein Mann (87) aus Castrop-Rauxel, drei Frauen (86, 88, 92) aus Herten, ein Mann (63) aus Oer-Erkenschwick und zwei Frauen (84, 91) aus Recklinghausen, ein Mann (87) aus Haltern am See, eine Frau (94) und ein Mann (84) aus Waltrop, ein Mann (86) aus Datteln, eine Frau (96) aus Dorsten und ein Mann (90) aus Gladbeck.