Vor dem neuen Zaun stehen (v. li.) Maresa Kallmeier, Marius Neumann, Frederik Müller, Britta Segbers und Jörg Terlinden vom SPD Ortsverein Drewer-Nord. Im Kasten das Müllchaos vergangener Tage an selber Stelle.
Vor dem neuen Zaun stehen (v. li.) Maresa Kallmeier, Marius Neumann, Frederik Müller, Britta Segbers und Jörg Terlinden vom SPD Ortsverein Drewer-Nord. Im Kasten das Müllchaos vergangener Tage an selber Stelle. © Privat/MZ-Archiv
Problem gelöst?

Garagenhof in Marl: Neuer Zaun soll wilden Müll verhindern

Nach unserer Berichterstattung über eine wilde Sperrmüllkippe in Marl-Drewer wurden Lokalpolitiker und Wohnungsgesellschaft aktiv. Erste Gegenmaßnahmen sind bereits wirksam.

Eine äußerst unschöne Müllsituation an einem Garagenhof in Marl-Drewer scheint der Vergangenheit anzugehören. Das Gelände befindet sich zwischen der Rappaport- und Kampstraße. Zwischen den sichtbar in die Jahre gekommenen Garagen gibt es eine freie Stelle, an der wilder Sperrmüll meterhoch aus zwei Containern quoll. Unter anderem mit dabei waren ausrangierte Möbel, Matratzen, Farbeimer und sogar eine Auto-Frontschürze. Mit solchen Auswüchsen soll jetzt Schluss sein.

Peach Property verspricht Besserung

Zaun schützt vor Müll

Wechselnde Wohngesellschaften

Investition in Marl

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.