Corona in Marl

Inzidenz in Marl ist weiter im Sinkflug

Die positive Entwicklung in der Corona-Pandemie hält in Marl weiter an. Auch für Sonntag meldet das Kreisgesundheitsamt wieder eine gesunkene Inzidenz.
Der 14 Jahre alte Bruno (l) erhält von Marc Gerber seine erste Impfung gegen Covid-19. © dpa

Die gute Nachricht zum Sonntag kommt aus dem Kreisgesundheitsamt Recklinghausen. Die Stadt Marl hat einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 4,7 erreicht und ist damit nach Waltrop die Stadt mit dem zweitniedrigsten Wert im Kreis.

Auch in der Nachbarstadt Herten, in den vergangenen Wochen mit hohen Inzidenzen das Sorgenkind der Kreisstädte, ist der Wert auf jetzt 4,9 gefallen. Über der Marke 10 liegen im Kreis nur noch die Städte Oer-Erkenschwick (15,9) und Recklinghausen (14,4).

29 Menschen sind aktuell noch infiziert

29 Menschen sind nach aktuellem Stand noch mit dem Coronavirus infiziert. Neue Infektionsfälle gibt es seit Samstag nicht. Seit Beginn der Pandemie wurden für Marl 4413 Infektionen gemeldet. 4268 Betroffene haben sie überstanden und gelten als genesen. 166 Menschen aus Marl starben an oder mit Covid 19.

Maskenpflicht nur noch in wenigen Situationen

Weil die derzeitige Lage weitere Lockerungen zulässt, können Marlerinnen und Marler den Sommer auch im Kreis von Familie und Freunden genießen.

Ab Montag, 21. Juni, gilt die Maskenpflicht im Freien nur noch in bestimmten Situationen, wenn viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, zum Beispiel in Warteschlangen, bei Veranstaltungen etc..

Auch in Geschäften gilt sie weiterhin.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt